szmmctag

  • Neueste Literatur-Wettbewerbe und Stipendien 2015

    Das Wetter lädt ja aktuell nicht wirklich dazu ein, draußen spazieren zu gehen oder am Abend im Biergarten zu sitzen. Also können sich Autor_innen und solche, die es werden wollen, auf den Hosenboden setzen und schreiben, schreiben, schreiben. Neben zahlreichen Wettbewerben laden auch Stipendien-Anbieter zum Bewerben ein.

    Literatur-Wettbewerbe

    * Treffen junger Autoren - Bundeswettbewerb der Berliner Festspiele
    Prosa, Lyrik und Dramen aller Genres - von Alltags- und Beziehungsgeschichten über Coming of Age bis Krimi, Fantasy, Science Fiction, Märchen oder was sonst geschrieben werden will
    von Kindern und Jugendlichen/jungen Erwachsenen (bis 21 J.)
    Dotierung: 5-tägiges Treffen junger AutorInnen im Haus der Berliner Festspiele im November mit Lesungen, Werkstätten, Gesprächen und der Veröffentlichung der ausgewählten Texte in der Jahrgangsanthologie
    Einsenden bis zum 15. Juli 2015.

    * A4 gewinnt
    Texte, allgemein, die auf einer A4-Seite Platz finden
    Dotierung: 800 Schweizer Franken, teilbar (rund 750 Euro)
    Einsenden bis zum 31. Juli 2015
    Aus der Ausschreibung: "Ob Comics, Bilder, Musikpartituren, ob Computercode, Origami oder Scherenschnitte, ob gute Literatur - alles, was auf einer A4-Seite Platz hat, darf teilnehmen."

    Stipendien

    * Slowakei-Stipendium
    Aufenthaltsstipendium für AutorInnen mit Bezug zu Niederösterreich für Oktober 2015 in Stary Smokovec (am Fuße der Hohen Tatra), das der Arbeit an einem bestehenden literarischen Projekt oder der Erarbeitung neuer Texte dienen soll.
    Dotierung: 800 Euro und Unterkunft und Verpflegung
    Bewerben bis zum 31. Mai 2015

    * Magdeburger StadtschreiberIn 2016
    Aufenthaltsstipendium für deutschsprachige WortkünstlerInnen im weitesten Sinn, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, für 7 Monate (vom 1. März bis 30. September 2016) in Magdeburg.
    Dotierung: monatlich 1.200 Euro und mietkostenfreies Wohnen in Magdeburg
    Bewerben bis zum 30. Juni 2015

    * Raniser Debüt
    Literarische Texte, allgemein
    Dotierung: kostenfreies Wohnen auf der Burg Ranis im Juli sowie 9-monatige Begleitung durch einen Verlagslektor
    Bewerben bis zum 15. Juli 2015.

    * Aufenthaltsstipendium für SchriftstellerInnen und ÜbersetzerInnen in Paris
    Aufenthaltsstipendium für SchriftstellerInnen und ÜbersetzerInnen für einen 6-monatigen Aufenthalt in Paris (Juli-Dezember 2016)
    Dotierung: 9.600 CHF und kostenfreies Wohnen in einem Wohnatelier in der Cité Internationale des Arts
    Bewerben bis zum 30. Juni 2015

    Weitere Wettbewerbe und Stipendien gibt es auf der Website des Uschtrin-Verlags. Für den Newsletter kann man sich hier anmelden.

  • In your Face, Rapper - Deep Beat reimt viel besser!

    Der Computer kann besser rappen als die besten Rapper, behaupten zumindest finnische Forscher. Eric Malmi und seine Kollegen von der Aalto-Universität in Finnland haben ein System namens Deep Beat entwickelt. Den ein lernfähigen Algorithmus haben sie mit Tausenden Songzeilen verschiedener Rapper gefüttert.

    Deep Beat: Besser als die besten Rapper

    Der Algorithmus analysierte die Muster der Reime und kann so letztendlich vorgegebene Strophen fortführen - mit angeblich besseren Ergebnissen als Eminem und Co. "Deep Beat übertrifft, was Länge und Häufigkeit der Reime in einem Text betrifft, die besten menschlichen Rapper um 21 Prozent", jubilieren die Forscher.

    Als Nebenprodukt der Entwicklung von Deep Beat fiel gleich noch eine Rangfolge der angeblich besten Rapper ab, gemessen wurde dabei die Reimdichte. Demnach führen Inspectah Deck (Wu Tang Clan), Rakim und Redrama dieses Ranking an. Eminems Ergebnisse fielen nicht ganz so gut aus, weil er Wörter verändert, damit sie passen - das kann der Algorithmus nicht verstehen.

    Dementsprechend lässt sich natürlich trefflich streiten, ob der Computer wirklich ein besserer Rap-Dichter ist als die besten Rapper der Welt. Ich kann mir das ja nicht so richtig vorstellen. Am besten wäre es, man könnte Rapper und Deep Beat in einem Battle gegeneinander antreten lassen :)

    via Golem

  • Neueste Literatur-Wettbewerbe und Stipendien 2015

    Viel Futter für Literaten bieten die aktuellen Literatur-Wettbewerbe und Stipendien. 5.000 oder 10.000 Euro sind gar kein so schlechtes Zubrot. Und vielleicht interessiert euch ein schöner Aufenthalt in Italien oder Prag? Dann schaut mal auf die nächsten Zeilen - viel Erfolg!

    Literatur-Wettbewerbe

    * Ausschreibung Dresdner Lyrikpreis 2016
    Lyrik in deutscher oder tschechischer Sprache von AutorInnen, die in Europa leben
    Dotierung: 5.000 Euro
    einsenden bis zum 30. September 2015

    * Bonner Literaturpreis
    Gedichte, Prosa, szenische/dramatische u. ä. Texte (keine Gattungs- oder Genre-Eingrenzung) zum Thema "Im Labyrinth"
    Dotierung: 500 Euro für den/die SiegerIn
    einsenden bis zum 31. Mai 2015

    * Kreativ- und Schreibwettbewerb 2050 - Stadt meiner Träume
    Geschichte, Kurzgeschichte, Songtext, Sonstiges, Text (allgemein), unveröffentlicht, in deutscher Sprache von Mädchen und Frauen (ab 12 Jahren) mit "Visionen für eine lebenswerte Stadt der Zukunft"
    Dotierung: Sachpreise im Wert von 2.500 Euro (Smartphone, Notebook, Zeichen-Tablets, Bücher etc.)
    einsenden bis zum 5. Oktober 2015

    * GreenFiction - Der Umwelt-Schreibwettbewerb für Nachwuchsautorinnen und -autoren
    Kurzgeschichten zu Umwelt und Klimawandel von Nachwuchsautorinnen und -autoren zwischen 12 und 25 Jahren
    Dotierung: Mentoring vom 25.09.15 bis 06.01.16 sowie Buch- und Sachpreise
    einsenden bis zum 12. August 2015

    * Opus Primus - Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres
    deutschsprachiges Fachbuch, Sachbuch "von hoher wissenschaftlicher Qualität", mit einem Erscheinungsdatum zwischen dem 1. Oktober 2014 und dem 15. Oktober 2015
    junge Wissenschaftler(innen), nicht älter als 35 Jahre
    Dotierung: "»Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ist zur eigenen Weiterbildung im Forschungsfeld, dem Besuch von wissenschaftlichen Konferenzen oder zur Anschaffung von Literatur für Forschungsvorhaben gedacht."

    Stipendien

    * Hessisches Literaturstipendium: Emilia Romagna
    Für dieses vierwöchige Aufenthaltsstipendium vom 29. September bis zum 29. Oktober 2015 in Ferrara, Italien, können sich AutorInnen oder ÜbersetzerInnen mit deutlichem Lebensbezug zu Hessen bewerben. Dotierung: 1.000 Euro und ggf. Reisekostenzuschuss von bis zu 500 Euro. Bewerben bis zum 30. Juni 2015.

    * Hessisches Literaturstipendium: Prag
    Aufenthaltsstipendium in Prag im November 2015 für deutschsprachige AutorInnen und ÜbersetzerInnen mit deutlicher Lebensbezug zu Hessen. Dotierung: 1.000 Euro zzgl. ggf. Reisekostenzuschuss von bis zu 500 Euro; bewerben bis zum 30. Juni 2015.

    * Albschreiber/in 2015
    Der/Die AlbschreiberIn begleitet die Albstädter Literaturtage 2015, die unter dem Motto "Das hier (er)finden" vom 12. bis 22. November 2015 stattfinden, 10 Tage lang; Aufenthalt insgesamt vom 10.–24. November; Dotierung: 1.500 Euro; bewerben bis zum 31. Mai 2015.

    Weitere Wettbewerbe und Stipendien gibt es auf der Website des Uschtrin-Verlags. Für den Newsletter kann man sich hier anmelden.

  • Opera Platform: Gratis-Opernaufführungen im Netz

    Bereits jetzt bieten einige Opern und Konzerthäuser auf ihren Webseiten die Möglichkeit, sich Produktionen gegen eine Gebühr auf den heimischen PC oder Smart-TV holen. Nun soll das Ganze kostenlos möglich werden.

    Kostenloses Streaming-Angebot für Opern

    Auf einer eigens eingerichteten Plattform wollen europäische Opernhäuser ein kostenloses Streaming-Angebot einrichten. Dort sollen sie dann über 6 Monate hinweg gratis zum Anschauen bereitstehen.

    Screenshot-The-Opera-Platform
    Screenshot Website "The Opera Platform" (c) theoperaplatform.eu/de

    Am morgigen Freitag, 8. Mai 2015, soll die sogenannte "The Opera Platform" eröffnet werden, zum Start (ab 19:55 Uhr) wird Giuseppe Verdis "La Traviata" aus dem Teatro Real in Madrid live übertragen, wie heise.de berichtet. 15 Theater und der Kulturkanal Arte sind mit dabei, darunter die Komische Oper Berlin und die Wiener Staatsoper.

    Neben den reinen Opern oder Konzerten wird es auch filmische Blicke hinter die Kulissen und Interviews geben. Das Opern-Streaming-Angebot soll in mehreren Sprachen und entsprechenden Untertiteln angeboten werden.

  • Experiment: T-Shirt für 2 Euro oder lieber spenden?

    Ein spannendes Experiment hat die britische Organisation Fashion Revolution kürzlich auf dem Berliner Alexanderplatz durchgeführt. Dabei ging es darum, ob Kunden Billig-T-Shirts auch dann kaufen, wenn sie die Hintergründe der Herstellung kaufen.

    T-Shirt-Automat: Spenden oder kaufen?

    Um das Experiment durchzuführen stellte Fashion Revolution auf dem Alex einen T-Shirt-Automaten auf. Dort konnte jeder, der wollte für 2 Euro ein T-Shirt kaufen. Allerdings wurde den Interessenten vor Abschluss des Kaufvorgangs ein Video vorgespielt, das dem Zuschauer die teils schrecklichen Umstände der T-Shirt-Produktion in Südostasien vor Augen führen sollte.

    WMMC_with_logo
    Logo "Who made my Clothes" (c) Fashion Revolution

    Wer jetzt das T-Shirt immer noch kaufen wollte, konnte das auf Knopfdruck tun, es gab aber zugleich die Möglichkeit, die bereits eingeworfenen 2 Euro zu spenden. Die Käufer wurden über eine versteckte Kamera dabei gefilmt. Zumindest die im Video gezeigten Personen drückten alle den Spendenknopf.

    Anlass für das Experiment war übrigens der "Fashion Revolution Day" am 24. April, an dem der 1133 Opfer der Textilfabrik-Katastrophe in Bangladesch aus dem Jahr 2013 gedacht wird. Fashion Revolution setzt sich für fair gehandelt und unter humanen Bedingungen hergestellte Mode ein.

Blogverzeichnis Blog Button Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop Twingly BlogRank BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
Nach oben

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.